be more

…klingt nach einer Affirmation eines “Wie werde ich Erfolgreich”-Seminars. Ich meine damit aber die verlautschriftlichte Abkürzung eines Musik-Subgenres: Der Baltimore-Sound. Dieser ist schnell, hart und explizit, und das ist ja des öfteren so, wenn die Stadt aus der die Musik kommt eher für Kriminalstatistiken als für für gemütliche Alterssitze oder Viehzucht bekannt ist.
Bei Rye Rye aus Baltimore kann man getrost von Nachwuchskünstlerin sprechen. Sie war gerade mal 16 als M.I.A sie mit auf Tour nahm und mit 18 signte sie auf deren Label N.E.T.T. Nächstes Jahr soll das Album “Go! Pop! Bang!” auf die Clubs dieser Welt losgelassen werden und ihr aktueller Track “Sunshine ft M.I.A.” läuft auch in ausgewählten Radiostationen. Der ältere Song “Bang” gehört aber eher auf die Tanzfläche:

YouTube Preview Image
Mehr Rye Rye auf:


Print
  1. You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  2. Comment Feed for this Post
Go to Top